Veröffentlicht am: 04.12.2015

[vc_row][vc_column][vc_single_image image=“7468″ img_size=“full“ el_class=“box schatten1″][vc_column_text]

Bundeswettbewerb Schaufenster Intelligente Energie (SINTEG)

Nordostdeutschland wird mit Pumacy’s Unterstützung zum Schaufenster für intelligente Energie

Startschuss für WindNODE! Die von den ostdeutschen Ländern unterstützte Initiative „WindNODE – Wind in Nordostdeutschland“ zählt zu den Siegern im Wettbewerb „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende (SINTEG)“, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgeschrieben worden war. Insgesamt haben fünf deutsche Modellregionen einen Zuschlag erhalten. Dort sollen innovative Technologien und Verfahren für die Energieversorgung der Zukunft entwickelt und demonstriert werden. Hierfür stellt der Bund in den nächsten vier Jahren Fördermittel von insgesamt bis zu 230 Millionen Euro bereit.

Die Schaufensterregion von WindNODE umfasst das Netzgebiet des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz und stellt das Reallabor für ein komplettes Energiesystem dar. Zentrales Ziel von WindNODE ist die Standardsetzung für das vernetzte Energiesystem der Zukunft. Als Pionier für erneuerbare Energien erfüllt die WindNODE-Region mit 45 Prozent erneuerbarem Strom am Verbrauch schon heute die Ausbauziele der Bundesregierung für das Jahr 2025. Regional werden die Ziele der Bundesregierung für das Jahr 2050 (80 Prozent EE-Anteil am Stromverbrauch) gar übertroffen.

Das Konsortium ist mit über 70 Partnern stark verankert in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und erhält prominente Unterstützung von den Regierungschefs aller sechs beteiligten Bundesländer. Gesteuert wird das Konsortium durch den Konsortialführer 50Hertz und einen Lenkungsausschuss, dem die Wirtschaftspartner Siemens und Stromnetz Berlin sowie die regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaften Berlin Partner, ZAB und Energy Saxony angehören.

Dr. Toralf Kahlert, Vorstandsvorsitzender der Pumacy Technologies AG und Konsortialmitglied, freut sich über die Entscheidung: „Mit dem Zuschlag kommen wir dem Ziel, neue Geschäftsmodelle entlang der Energie-Wertschöpfungskette anzuregen und zugleich auch dem Verbraucher eine aktive Gestaltung seines Energieverbrauchs zu ermöglichen, einen guten Schritt näher.

Als Spezialist für Wissens– und Datenmanagement wird sich Pumacy mit sogenannten suchbasierten Anwendungen befassen. Hierbei sollen die durch die verschiedenartigen Daten- und Dienste bereitgestellten Informationen aggregiert, normalisiert und für interne wie externe Marktteilnehmer visualisiert werden. Eine besondere Herausforderung im Projekt WindNODE wird es sein, die in den Massendaten verborgenen strukturierten, semi-strukturierten und unstrukturierten Inhalte gleichermaßen zu berücksichtigen.
Die Konsortialpartner von WindNODE werden nun bis Februar 2016 die formellen Förderanträge stellen. Nach Möglichkeit werden die WindNODE-Projekte ab Mitte 2016 beginnen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.windnode.de[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]